Allgemein News

Tibets Nomaden: Veranstaltungen in Zürich und Bern

Die Nomaden auf dem tibetischen Hochland sehen sich mit tiefgreifenden Veränderungen in ihrem Alltag konfrontiert: Ob durch fortschreitende Desertifikation oder den Verlust von Weideland und Vieh durch Zwangsansiedlungen. Schleichend verschwindet eine 9000 Jahre alte Lebensform, von welcher wir viel lernen könnten.

Der Gesellschaft Schweizerisch Tibetische Freundschaft (GSTF) und der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) ist es ein Anliegen, auf die heutige Situation der
Nomaden aufmerksam zu machen und alternative Entwicklungspfade in Tibet vorzustellen. Sie organisieren deshalb einen Informationsanlass:
Tibets Nomaden: Herausforderungen in einer sich ändernden Umwelt 19. Oktober 2013, 13 –17 h // Kaufleuten, Pelikanplatz, 8001 Zürich

Das Programm beinhaltet den Foto-Erlebnisbericht einer Reise zu den Nomaden (Ashi Hunger), ein Gespräch mit einem ehemaligen Tibetischen Nomaden (Rinchen
Sangpo) sowie eine angeregte Podiumsdiskussion mit fachkundigen Experten. In der Pause erhalten Sie weitere Informationen zum Thema an unseren Ständen sowie Getränke und Verpflegung. Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt. Die Platzzahl für diesen Anlass ist beschränkt. Falls Sie daran teilnehmen möchten,
so melden Sie sich bitte bis am 8. Oktober per E-Mail oder auf dem Postweg unter folgender Adresse mit ihrem Namen an:

Gesellschaft Schweizerisch-Tibetische Freundschaft GSTF
Binzstrasse 15 // 8045 Zürich // kampagnen@gstf.org

Wir freuen uns auf einen spannenden und aufschlussreichen Nachmittag mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüssen,
Valérie Trüb // Leiterin Anlässe // GSTF

Flyer Zürich:

Flyer Bern:

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.