Allgemein China

Gefälschte Twitter-Konten verbreiten chinesische Propaganda

Free Tibet/VOA News, 22. Juli 2014 –
Die Menschenrechtsgruppe Free Tibet meldet, dass sie mindestens 100 gefälschte Twitter-Konten aufgedeckt hat, welche chinesischen Regierungs-Propaganda über Tibet verbreiten. Die Konten, die von der Organisation Free Tibet aufgedeckt wurden, lauten oft auf konstruierte westliche Namen und beinhalten Profilbilder mit Fotos amerikanischer Schülerinnen aufgenommen durch professionelle Fotografen. Andere verwendeten kommerziellen Bilder oder Bilder verstorbener Prominenten.

Free Tibet Sprecher Alistair Currie sagte dem tibetischen Dienst von VOA, vielen der Fake-Accounts seien zurück in die chinesische Hauptstadt zu verfolgen. „Die Berichte, die wir identifiziert haben, stammen von völlig falschen Konten“, sagte er. „Sie haben nicht den Personen-Bezug. Viele dieser Konten zeigen einen Link zu einer in Beijing ansässigen Website eines Unternehmens, das Auskunft über die Konten verweigert hat. Er sagt, das Unternehmen sei für die Website verantwortlich, nicht aber für die Fake-Accounts.“

Die in London ansässige Menschenrechtsgruppe meint, dass die Konten eröffnet wurden um englischsprachige Artikel zu verbreiten, die den Dalai Lama angriffen und Tibet als „zufriedene und idyllische chinesische Provinz“ darzustellen.

Die New York Times sagt, dass viele der gefälschten Twitter-Accounts nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung des Free Tibet – Berichtes aufgelöst wurden.

China unternimmt grosse Anstrengungen, um ein Bild von Stabilität in Tibet zu verbreiten, wo siche mehr als 130 Menschen seit 2009 in Brand gesetzt haben, um gegen Pekings Herrschaft zu protestieren. Es wirft dem Dalai Lama Anstiftung zu Selbstverbrennungen vor, eine Beschulding, die er strikte ablehnt.

Die chinesische Regierung hat nicht auf die Vorwürfe im Bericht von Free Tibet reagiert. Free Tibet wirft der chinesischen Regierung nicht ausdrücklich vor, für den Aufbau der Konten verantwortlich zu sein. Aber in einem Brief wird Twitter CEO Dick Costolo aufgefordert, sicherzustellen, dass der Social-Media-Service “ in Zukunft nicht für betrügerische Propaganda-Interessen eines autoritären Regimes genutzt werden.“

Die Kampagnen-Gruppe sagte, die Konten seien „ein zynischer Täuschungs-Akt um die öffentliche Meinung in Bezug auf ein besetztes und brutal unterdrücktes Landes zu manipulieren.“ Es ist unklar, ob die Twitter-Kontos Auswirkungen auf die öffentliche Meinung haben. Aber Free Tibet hat darauf hingewiesen, dass ein Angriff auf den Tweet des Dalai Lamas hatte mehr als 6’500-mal weiter getwittert wurde.

Am frühen Dienstag waren viele der im Bericht angesprochenen falschen Twitter-Accounts gelöscht worden. Free Tibet warnte jedoch, es gebe wahrscheinlich zusätzlich hunderte gefälschter Konten, die noch nicht entdeckt worden sind. Twitter und alle anderen grossen westlichen sozialen Netzwerke werden in China blockiert, obwohl Pekings staatliche Medien Twitter-Konten benutzen, um die Haltung der chinesischen Regierung zu nationalen und internationalen Themen zu verbreiten.

Dieser Bericht wurde in Zusammenarbeit mit dem tibetischen Dienst von VOA produziert.

Englischer Originalbericht

Übersetzung tibetfocus.com

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.