Focus GSTF

Ballon Tashi darf in Winterthur nun doch landen

Die Absage aus Winterthur für Ballon Tashi, wegen Nutzungsbeschränkungen und Sicherheitsbedenken, erregte mediale Aufmerksamkeit. So wurde dieser unverständliche Entscheid vor zwei Wochen auch im Winterthurer Landboten aufgegriffen und bewirkte bei ihrer Leserschaft nicht wenig Unmut über diesen negativen Entscheid. Dieser wurde nicht nur mit Leserbriefe an die Zeitung, sondern auch auf der GSTF-Geschäftstelle per Telefon oder schriftlich kundgetan. Der unerwartet grosse Zuspruch in der Bevölkerung für Ballon Tashi ist sicher auch ein Grund, wieso nun eine Lösung gefunden wurde. Der Ballon darf nun gemäss Andreas Friolet, Leiter der städtischen Kommunikationsabteilung, am 22. September im Leichtathletikstadion Deutweg landen.

 

Der Landbote, 18. August 2017

Landbote_Tibet-Ballon darf nun doch landen

https://www.landbote.ch/winterthur/standard/tibetballon-darf-nun-doch-landen/story/25450215

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.