Focus Tibet

Sicherheitskräfte überfallen Picknick-Gesellschaft

Am 25. August wurde ohne Grund eine Gruppe von Tibetern von Sicherheitskräften umringt, die im Bezirk Drago im Osten Tibets eines der im Monat August beliebten traditionellen Sommer-Picknicks abhielt. Etwa 30 Polizisten umstellten die Gruppe, hiessen sie, sich in einer Reihe aufzustellen und durchsuchten ihre Habeligkeiten. Als der Dorfvorsteher dagegen protestierte und eine Erklärung verlangte, wurde er geschlagen und danach abgeführt. Danach hätte ein Regierungskader die Polizei aufgefordert, auch den Rest der Gruppe zu attackieren. Dabei gab es 10 Verletzte, darunter ein 70-jähriger Tibeter, der aufgrund seiner schweren Verletzungen in das Spital der Provinzhauptstadt Chengdu überführt wurde.

Draggo (aka Drango) war bereits vor 3 Jahren von einer Polizeiaktion betroffen, als die Polizei die Gedenkveranstaltung von Tibetern für eine Protestaktion verhindern wollte, bei der 2012 etwa 30 Tibeter von Sicherheitskräften erschossen.

Radio Free Asia, 28. August 2017
Übersetzt von Dr. Uwe Meya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.