Focus GSTF

36. Generalversammlung der GSTF in Zürich

Am 17. März fand die 36. Jahresversammlung der GSTF in Zürich statt mit Verabschiedungen und Neuwahlen in den Vorstand und mit verschiedenen Ansprachen. Verwöhnt wurden die Gäste mit einem Apéro Riche, der die Tanzgruppe der Tibetischen Frauenorganisation Schweiz zubereitete. Für Getränke sorgte die Sektion Choelsum des Vereins Tibeter Jugend in Europa.

Am Abend wurde zum zweiten Mal nach fünf Jahren der tibetfocus-Kulturpreis 2.0 verliehen. Der Abend wurde umrahmt mit tibetischen Musik-Einlagen und traditionellem Tanz.

« 1 von 2 »

GSTF-Vorstand ab 17. März 2018

Protokoll der 36. Jahresversammlung

Jahresbericht

 

Die Gewinner des tibetfocus-Kulturpreises 2.0

Thubten Purang ist der Sieger des diesjährigen Kulturpreises. Er erarbeitete einen Vorschlag für eine neue und „zeitgemässe“ tibetische Nationalflagge.

Den zweiten Rang belegten Arya Amipa, Lobsang Sotrug, Tenyang Rabgang, Yeshi T. Sotrug und Youlo Wujohktsang. In ihrem Werk dokumentieren sie anhand Interviews die Erzählungen der letzten zwei Generationen von Tibeterinnen und Tibetern.

Der dritte Rang wurde dem Künstler Kesang Lamdark vergeben. Er griff mit seinen LED-Installationen die Integration der tibetischen Flüchtlinge der ersten Generation thematisch auf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.