Focus News Tibet

Wiederum Selbtverbrennung in Ngaba

Nur fünf Wochen nach der letzten Selbstverbrennung in Ngaba setzte sich in der gleichen Region wiederum ein Jugendlicher in Flammen. Wegen der sofortigen Nachrichtensperre mit Blockieren der Internetverbindungen ist es kaum möglich, weitere Details zu erfahren. Laut Informanten von Phayul und Radio Free Asia werden alle noch offenen Kommunikationsleitungen von Ngaba nach aussen von den Behörden überwacht. Tibeter in Ngaba haben ihre Verwandten und Bekannten im Ausland gebeten, bis auf weiteres von Kontaktversuchen abzusehen, um sie nicht in Schwierigkeiten zu bringen.

Soweit bekannt, handelt es sich um einen jungen Tibeter namens Drugkho (in anderer Schreibweise Dughko oder DrugKho, der etwa Anfang 20 Jahre alt sei und sich am Nachmittag des 8. Dezember anzündete und in Flammen stehend Slogans für die Freiheit Tibets und die Rückkehr des Dalai Lama rief. Es ist nicht bekannt, ob er noch am Leben ist. Damit handelt es sich um die 155. Selbstverbrennung und allein die 42. Selbstverbrennung im Bezirk Ngaba.

Radio Free Asia, 9. Dezember 2018 / Phayul, 9. Dezember 2018 / Dr. Uwe Meya
Foto: Drughko auf einem undatierten (Foto: Phayul)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.