News Tibet

Prüfungen in Gesetzeskunde für 30’000 Mönche und Nonnen

Mönche bei der Prüfung in Ganden (Foto: Tibet Watch)

In den grossen Klöstern in Zentraltibet in der sogenannten Autonomen Region Tibet mussten ungefähr 30‘000 Mönche und Nonnen Prüfungen in Gesetzeskunde absolvieren. Diese Prüfungen und der vorhergehende Unterricht wurden unter der Aufsicht des Justizministeriums, der United Work Front und des Büros für Religiöse Angelegenheiten durchgeführt. Der Lernstoff beinhaltete Kenntnisse über die chinesische Verfassung, Gesetze über die Religionsausübung, aber auch über Spionage und Terrorismus. Allen, die sich nicht an Unterricht und Prüfungen beteiligen wollten, wurde mit Verhören oder Verhaftung gedroht. Überwacht wurden die Prüfungen von einem hohen Funktionär aus Beijing.

Tibet Watch, 23. Mai 2019 // Dr. Uwe Meya

Bild: Mönche bei der Prüfung in Ganden (Foto: Tibet Watch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.