Dalai Lama Focus Tibet

Tibeter erhalten wegen Loblied auf den Dalai Lama langjährige Haftstrafen

Zwei Tibeter, Khado Tsetan und Tsegao, wurden im Juli in ihrem Heimatdorf Gonshu Hongor im Bezirk Zeku im Osten Tibets verhaftet, weil sie ein Loblied auf den Dalai Lama verfasst und vorgetragen haben. Ihnen wurde «Subversion des Staates» und illegales «Verbreiten von Nachrichten in das Ausland» vorgeworfen; beide Tatbestände gelten als «Vergehen gegen die Staatssicherheit».

Khado Tsetan erhielt eine siebenjährige Haftstrafe, Tsegao drei Jahre. Dazu wurde auch eine junge Frau, deren Name nicht bekannt ist, aus dem gleichen Bezirk verhaftet, weil sie das Lied in sozialen Medien verbreitet hatte.

Khado Tsetan war schon vor 8 Jahren verhaftet und zu 2 Jahren Haft verurteilt worden, weil er sich an Studentenprotesten gegen die Diskriminierung der tibetischen Sprache beteiligt hatte. Nach seiner Haftentlassung stand er noch für weitere 4 Jahre unter strenger Überwachung der Behörden und durfte sein Studium nicht fortsetzen.

Free Tibet Campaign, 16. Juli 2020 // Dr. Uwe Meya

Beitragsbild: Khado Tsetan (Foto: Radio Free Asia)

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.