Focus Tibet

Behörden erzwingen Abriss einer tibetischen Schule

Die Behörden in der Präfektur Kardze in Nordost-Tibet, in der heutigen chinesischen Provinz Sichuan, zwangen die Belegschaft der Gaden Rabten Namgyaling Schule, diese innert drei Tagen abzureissen. Angeblich hätte das Gebäude gegen ein Gesetz verstossen, das Schulbauten in dieser Zone nicht erlaubt. Die Schulleitung wurde aufgefordert, selbst Hand an den Abriss zu legen, sonst würde die Schule durch die Regierung abgerissen und alles Inventar beschlagnahmt. Das Schicksal der Schülerinnen und Schüler ist nicht bekannt.

Die Schule stand unter der Leitung des Klosters Drago und bot Schülerinnen und Schülern Ausbildung in tibetischer Kultur und Religion. Zwischen 2014 und 2018 war das Gebäude renoviert worden. Während dieser Zeit wurden aus dem Kloster Drago nach Angaben eines Informanten 20 Mönche ausgewiesen, weil sie unter 18 Jahre alt waren.

Radio Free Asia, 6. November 2021 // Dr. Uwe Meya

Foto: Radio Free Asia

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.