Focus International

Unterstützer der Unabhängigkeit von Taiwan werden «lebenslänglich» zur Verantwortung gezogen

Alle, die sich für die Unabhängigkeit von Taiwan einsetzen, werden nach Angaben des «Taiwan-Büros» der Regierung der Volksrepublik China lebenslänglich strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen. Namentlich genannt wurden Taiwans Premierminister Su Tseng Chang, Parlamentspräsident You Si Kun und Aussminister Joseph Wu., die «störrisch» die taiwanesische Unabhängigkeit verfolgten. Alle Personen auf der «schwarzen Liste» dürften weder das Territorium der VR China noch Hong Kong oder Macao betreten. Auch dürfen diese Personen nicht mit Unternehmungen innerhalb der VR China kooperieren oder Parteispenden aus Profiten, die dort erzielt werden, erhalten. Viele taiwanesische Firmen erzielen mit Gewinnen in der VR China Profite und unterstützen damit Politiker in Taiwan im Wahlkampf.

Auch wurden weitere, nicht näher spezifizierte «andere notwendige Massnahmen» angekündigt. Die Mitteilung schloss mit den Worten «Diejenigen, die ihre Vorfahren vergessen, das Mutterland verraten und das Land spalten, werden niemals gut enden und werden vom Volk verachtet und von der Geschichte verurteilt werden.»

Voice of America, 5. November 2021 // Dr. Uwe Meya

Foto: Reuters

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.