China Focus

China unterhält grosses Netz zur Desinformation

Miburo, nach eigenen Angaben ein Analyse- und Beratungs-Unternehmen, das sich auf die Erkennung von Desinformation und Extremismus spezialisiert hat, veröffentlichte einen ausführlichen Bericht über ein der chinesischen Kommunistischen Partei zugeschriebenes Netzwerk zur Verbreitung von Falschinformationen in sozialen Netzwerken. Dahinter stehe eine Entität, von den Autoren «Spamouflage» genannt, die im grossen Stil operiert und schon vor 2 Jahren mit Verbreitung von chinesischer Propaganda in sozialen Medien auffiel.

Miburo identifizierte insgesamt 2’009 Benutzerkonten, 1’632 auf Facebook, 319 auf YouTube, and 60 auf Twitter, die sich den üblichen Identifikationssystemen der Anbieter für Desinformation entziehen. Wird ein Konto dennoch erkannt und gelöscht, erscheint kurz darauf ein neues. Die Konten vernetzen und kommentieren sich jeweils untereinander und täuschen so eine hohe Zahl von interessierten Nutzern und Nutzerinnen vor.

Das Netz ist mit Details der jeweiligen Verbindungen und Themen unter dem u.a. Link abgebildet. Thematisch widmet sich das Netz vor allem 4 Bereichen:

  • Abstreiten von Menschenrechtsverletzungen gegen die uigurische Nationalität in Ost-Turkestan (chin. Provinz Xinjiang),
  • Gegen Taiwan gerichtete Propaganda mit der Behauptung, der Westen verwende Taiwan zur «Destabilisierung» und Schlechtreden von Taiwans Rolle in internationalen Organisationen wie UNO und WHO,
  • Fälschlich positive Darstellung von Chinas Bewältigung der Covid-Pandemie und der Wirksamkeit chinesischer Vakzine
  • Propaganda-Inserate der Kommunistischen Partei ohne entsprechende Hinweise auf deren Charakter, speziell über die angeblich «patriotischen Unterstützung» für Hongkong.

https://miburo.substack.com/p/spamouflage-survives, 22. Dezember 2021

New York Times, 22. Dezember 2021 // Dr. Uwe Meya

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.