Rezepte

Momos

Füllung

  • 500 g gehacktes Rindfleisch oder Sojaknollen
    (Sojaknollen vorher in Bouillon einweichen)
  • 1 grosse Zwiebel
  • 1/4 Kabis
  • 1 Suppensellerie (Stengel)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Ingwer, Pfeffer, Salz, Maggi
  • 1 El. Bouillon
  • 3 El. Oel

Alle Zutaten für die Füllung werden klein gehackt und mit dem Fleisch/Sojaknollen zusammengeknetet. Danach schmeckt man das Fleischgemisch ab.

Teig

  • 600 g Mehl
  • 1 Tl. Salz
  • 2 ½ dl lauwarmes Wasser

Den Teig nicht zu weich kneten und je nach dem etwas mehr Wasser oder Mehl dazugeben.
Danach ruhen lassen.
Aus dem Teig formt man mit dem Wallholz oder von Hand kleine Rondellen von ca. 7 – 8 cm Durchmesser und ca. 2 mm Dicke. Darauf kommt ein Häufchen der Fleischfüllung. Jetzt wird die Teigrondelle in der Mitte gefaltet und zugeklappt (Ränder gut verschliessen), so dass eine halbkreisförmige Teigtasche entsteht. Die beiden spitzen Enden der Teigtasche werden nun zusammengedrückt.

Der Boden der Momos in etwas Oel tunken, damit sie beim Garen nicht am Pfannenboden kleben bleiben (Es gibt spezielle Pfannen zu diesem Zweck, welche einen Aufsatz mit Löchern besitzen, auf dem die Momos aufgelegt werden, durch diese Löcher kann der Wasserdampf vom Pfannenboden herkommend zu den Momos aufsteigen und diese dämpfen). Während rund 20 Minuten im Dampf garen lassen. Als Beilage zu den Momos schmeckt Salat sehr gut.

Sollten (was selten geschieht) Momos übrigbleiben, können diese für eine weitere Mahlzeit in etwas Oel in einer Bratpfanne angebraten werden, bis der Teig leicht knusprig wird. Guten Appetit !

Lucius Blattner
28.09.1998

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.